Mandant konfigurieren

Seit der Tourenangebotversion V2.0 ist es möglich, einzelne Sektionen als Mandanten in einer Datenbank zu verwalten (Multi-Tenancy Systemarchitektur). Mit diesen Schritt wurden diverse Systemmerkmale konfigurierbar gemacht.

Wir unterstützen die Sektion bei der Initialeinrichtung. Jede Sektion kann jedoch sein System selbstständig konfigurieren. Ein Benutzer mit der Rolle „Administrator Sektion“ ist dazu erforderlich.

Die Konfiguration ist auf mehrere Bereiche unterteilt:

Tourengruppen #

Die Organisation einer SAC Sektion wird oft in mehreren Gruppen unterteilt. Die neu erfassten werden den Tourengruppen zugeordnet. Die Namen, Farben und die Reihenfolge kann definiert werden.

Konditionelle Anforderungen #

Neben dem Tourentyp und dem Schwierigkeitsgrad einer Tour können auch die konditionellen Anforderungen bei der Tourenerfassung definiert werden. Wie man sie benennt, welche Abkürzung sie erhalten und wie sie beschrieben sind, kann konfiguriert werden. Konditionelle Anforderung fliesst in den Tourencode ein.

Hinweise #

Jeder Tour können mehrere redaktionelle Hinweise zugeordnet werden. Welche Hinweise zur Verfügung stehen, wird unter „Hinweise verwalten“ gepflegt.

Absagegründe für Touren #

Falls eine Tour abgesagt bzw. im Tourenrapport der Status „nicht durchgeführt“ ausgewählt wird, muss ein Absagegrund bestimmt werden. Die Absagegründe werden pro Sektion zentral verwaltet.

Attribute #

Die Konfigurierbarkeit der Tourenattribute ermöglicht der Sektion die Komplexität der Tourenausschreibung selbst zu bestimmen. Neben den Pflichtfeldern (wie die Tourenbezeichnung, Tourengruppen, Start- und Enddatum, Tourentyp) können weitere Felder durch die Sektion konfiguriert werden.

Die freidefinierte Felder (Attribute) können als Pflichtfelder definiert werden. Dann ist die Erfassung zwingend. Mit dem Hilfetext sollten die Tourenleitenden bei der Erfassung unterstützt werden.

Die Feldlänge kann je nach Feldtyp mitbestimmt werden. Aktuell stehen folgende Feldtypen zur Auswahl:

Exporte #

Welche Felder und in welcher Reihenfolge im Tourenexport ausgegeben werden, kann konfiguriert werden.

Tourentypen #

Welche Tourentypen werden unterstützt? Wie sind sie benannt? Welche Schwierigkeitsskalen sind mit dem Tourentyp verbunden? Das bestimmen die Sektionen selbst.

Mit der Definition des Tourentyps kann auch bestimmt werden, ob die konditionelle Anforderung und mindestens ein Schwierigkeitsgrad bei der Tourenausschreibung angegeben werden muss.

Links #

Die Links können entweder im Hauptmenü oder in der Fusszeile ausgegeben werden. Es lässt sich auch konfigurieren, ob der Link nur für eingeloggte Benutzer mit bestimmter Rolle ersichtlich ist. Damit können z. B. für alle Tourenleiter eine zentrale Ablage eingerichtet und verlinkt werden.

Tipp: Jede Sektion sollte ein Kontakt oder ein Support Link einrichten. Damit wird der Zugang zum Support erleichtert.

Einstellungen #

Unter „Einstellungen“ werde diverse Werte für Ausgabe, Berechnung oder Systemzugang benötigt.

Systemeinstellungen #

Die SAC Sektion kann bestimmen:

  • ob es für Benutzer und Benutzerinnen möglich ist, sich selbst ein eigenes Tourenangebot Benutzerkonto zu registrieren
  • ob man sich mit einem Tourenangebot Benutzerkonto einloggen kann
  • ob man sich mit einem SAC-Konto einloggen kann und
    • ob es für Alle, die ein SAC-Konto besitzen möglich ist
    • oder nur für Mitglieder beliebiger SAC Sektion
    • oder nur für eigene Sektionsmitglieder

Hinweis: Die Einstellungen kann die Sektion bestimmen, die Konfiguration kann ausschliesslich durch ein Systemadministrator (climbIT) vorgenommen werden.